Niedersächsische Alpine suchen Meister
Geschrieben von admin am 18. January 2019 11:25:00
Niedersächsische Alpine suchen Meister

Zum wiederholten Male ist am Wochenende der Hexenritt am Braunlager Wurmberg Schauplatz der Niedersachsenmeisterschaft der alpinen Rennläufer. Der ausrichtende Verein SC Bad Grund lädt diesmal nur zu Slalomrennen ein. Dabei geht sowohl um die Niedersächsische als auch um die Norddeutsche Meisterschaft. „ Die schwierigen Wetterbedingungen zwingen uns, die Riesenslalomkonkurrenz zu verlegen“, so Sportwart Henning Röbbel. Dennoch wird man im Harz Rennläufer aus den verschiedensten Wintersportregionen Deutschlands begrüßen können ...

Erweiterte News
Niedersächsische Alpine suchen Meister

Zum wiederholten Male ist am Wochenende der Hexenritt am Braunlager Wurmberg Schauplatz der Niedersachsenmeisterschaft der alpinen Rennläufer. Der ausrichtende Verein SC Bad Grund lädt diesmal nur zu Slalomrennen ein. Dabei geht sowohl um die Niedersächsische als auch um die Norddeutsche Meisterschaft. „ Die schwierigen Wetterbedingungen zwingen uns, die Riesenslalomkonkurrenz zu verlegen“, so Sportwart Henning Röbbel. Dennoch wird man im Harz Rennläufer aus den verschiedensten Wintersportregionen Deutschlands begrüßen können, gut 140 Rennläufer werden erwartet.
Die besten Chancen werden bei den Damen Jana Klostermeier und Marie Schubert, beide SC Bad Grund eingeräumt. Auch Jasmin Janosch, SC St. Andreasberg wird vorn erwartet. Den Favoritenkreis bei den Männern führt Torsten Oehme, ebenfalls Bad Grund an. Er fährt bisher eine gute Saison und konnte sich auch in Bayern im Vorderfeld behaupten.
Bei den niedersächsischen Schülern werden die „üblichen Verdächtigen“ um den Titel kämpfen. Annika Röbbel, Bad Grund und Finn Jona Daske, LSKW Bad Lauterberg sind in guter Form. Der seit Jahren zum niedersächsischen Team gehörenden Bremerin Friederike Huber werden ebenfalls gute Chancen eingeräumt.
Wenn das Wetter mitspielt, so die Verantwortlichen, werden spannende Rennen im Trainings- und Rennzentrum am Wurmberg zu erleben sein.
Start ist am Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr. Der Eintritt ist frei !