Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter27. July 2016 13:29:17
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup I...
Skike
Tour de Harz 2015/16
HarzerZwergenCup
DSV-aktiv
DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
NSV-Präsidium neu gewählt.
AllgemeinNSV-Präsidium neu gewählt.


"Danke für die bislang schwierigste Sitzung so weit ich es überblicken kann." Mit diesen Worten schloss ein sichtlich erleichterter NSV-Präsident Walter Lampe die diesjährige Vertreterversammlung in Hildesheim. Hinter den Vereinsvertretern lagen sechs Stunden, in denen vor allem die Wahlen für viel Diskussionsstoff sorgten.

Dabei konnte das Präsidium zunächst eine nahezu makellose Bilanz aufweisen. Unter anderem mit Olympia-Teilnehmer und Biathlon-Weltmeister Arnd Peiffer vom WSV Clausthal-Zellerfeld hat der NSV derzeit den erfolgreichsten Sportler seiner Geschichte aufzuweisen. Die lang umkämpfte Beschneiungsanlage im Landesleistungszentrum Sonnenberg ist endlich in Betrieb. Clausthal-Zellerfeld ist vom Deutschen Skiverband zum Bundesstützpunkt Nachwuchs Biathlon geadelt worden. Und selbst die schwierige Finanzlage hat der Verband wieder in Griff bekommen.

Das alles sorgte für viel Freude bei der Versammlung, die anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Ski-Klubs Hildesheim an den Unterlauf der Innerste gelegt wurde. Der langjährige SK-Vorsitzende Heidmar Michel, dem die Vertreter gedachten, hatte noch zu Lebzeiten die diesjährige Vertreterversammlung nach Hildesheim geholt.

Getrübt wurde die Stimmung der Versammlung indes bei den Neuwahlen des Präsidiums.

Teilweise öffentlich geäußerte Vorwürfe gegen das amtierende Präsidium sorgten für Unmut und Diskussionsbedarf bei den Vereinsvertretern. Schließlich gab es eine längere Aussprache an deren Ende die Vertreter für den Posten des Vizepräsidenten zwischen dem Amtsinhaber Martin Bärenfänger (Helsa) und dem bisherigen Verbandslehrwart Andreas Naeschke (Langenhagen) zu wählen hatten.

Naeschke wurde mit 252 zu 247 bei 38 Enthaltungen gewählt. Bärenfänger tritt indes die Nachfolge des aus Gesundheitsgründen zurückgetretenen Schatzmeisters Michael Baumgarten (St. Andreasberg) an. Präsident Walter Lampe (Clausthal-Zellerfeld) und Vizepräsident Andreas Böhm (Buntenbock) wurden einstimmig wiedergewählt.

Der Hauptausschuss wurde ebenfalls in großen Teilen wiedergewählt. Erfreulicherweise konnte mit Kai Hoffmann (St. Andreasberg) erstmals seit Jahren wieder ein Referent für Jugend- und Freizeitsport gefunden werden. Der Posten des Lehrwartes bleibt vorerst vakant und wird von Andreas Naeschke kommissarisch weitergeführt bis eine Nachfolgeregeleung gefunden wird. Keine Nachfolgeregelung fand sich bedauerlicherweise für Werner Feld (Oker), der den Posten des Sportwartes Nordisch aus gesundheitlichen Gründen abgab. Auch wenn Feld gerade im Langlaufbereich etwas bewegt habe, gab Andreas Böhm klar zu verstehen, dass er selbst keine Kapazitäten habe, dessen Posten auch nur ansatzweise oder für eine Übergangsphase auszukleiden. Der Appell, dringend einen Nachfolger zu finden, ging an die Langlauf treibenden Vereine.

Einstimmig sprachen sich schließlich die Vereinsvertreter dafür aus, pro Mitglied und Jahr einen Euro für die neue Beschneiungsanlage im Landesleistungszentrum Sonnenberg abzuführen. Damit sollen eventuelle Defizite im laufenden Betrieb nicht übermäßig dem Landkreis Goslar aufgelastet werden, der sich dazu bereit erklärt hatte. "Dass wir unseren Teil beisteuern, gehört sich wohl", sagte Präsident Walter Lampe. Eine tägliche Präparierung der Loipe in der Schnee- und Kunstschneephase strebt der NSV an. Für die Vereinsmitglieder bleibt die Nutzung der Anlage damit kostenfrei. Gespräche mit dem Skiverband Sachsen-Anhalt über eine entsprechende Beteiligung sollen noch folgen.

Eike Bruns



Fotos:

DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 1 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 931555 - Fax: 05323-93199555 - NSV-Buero[at]Clausthal-Zellerfeld.de