Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter Datenschutzerklärung19. November 2019 11:40:03
HarzerZwergenCup 2020
Tour de Harz 2019/20
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
WebCam Sonnenberg
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
Letzte Artikel
Erste Tagung im Scho...
Der Sprung meines Le...
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Schneenews
DSV


Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Nur bei den Medaillen steht die Null
BiathlonGoslarsche Zeitung vom 26.02.2019 - Bericht von Björn Gabel
Nur bei den Medaillen steht die Null

Harzer Biathlon-Nachwuchs bleibt bei den deutschen Meisterschaften unter den Erwartungen


Das hat es in den vergangenen Jahren nur ganz selten gegeben: Die erfolgsverwöhnten Biathleten des Niedersächsischen Skiverbandes (NSV) sind bei den deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren in Kaltenbrunn komplett leer ausgegangen. „Das ist schon ein bisschen enttäuschend“, sagt Verbandstrainer Rico Uhlig.
Im Biathlon soll bekanntlich möglichst die Null stehen – nur nicht in der Medaillenbilanz, wie es den Harzern diesmal passiert ist. Dass ohne die inzwischen international eingesetzten Top-Talente Danilo Riethmüller und Hans Köllner die Ausbeute geringer ausfallen würde, war erwartet worden. Dass es aber gar nichts zu holen gab, wurmt den Verbandstrainer schon.
Er verweist zwar darauf, dass die Konstellation der Jahrgänge in diesem Winter nicht günstig für den NSV ist, da viele dem jüngeren Jahrgang angehören. Das könne aber nicht die Probleme am Schießstand erklären, so Uhlig: „Da sind viele in alte Verhaltensmuster verfallen.“ Dass die Anlage in Kaltenbrunn trügerisch ist, wollte er nicht als Ausrede gelten lassen.
Für die Lichtblicke sorgte Maja Suttkus, die in der Jugend 17 im Einzelrennen und Sprint jeweils Rang vier belegte. „Sie hat einen Riesensprung gemacht. Das war vor einem Jahr noch nicht zu erwarten“, meint Uhlig. Seinem Schützling fehlten nur wenige Sekunden zu den Medaillen, auch in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals liegt Suttkus auf Rang vier.
Sie lief als einzige Harzerin in die Top Ten. Ein ordentliches Resultat gelang Joshua Simon als Elfter der Jugend II, Merle Leuner steigerte sich in dieser Altersklasse nach einem verkorksten Einzel im Sprint auf Platz zwölf.
Enttäuschend verliefen die Staffeln: In der Jugend II/Junioren landeten die Niedersachsen in der Besetzung Simon, Felix Eichhorn und Max Borkowski mit fünf Strafrunden auf dem 15. und letzten Platz, während für Leuner, Suttkus und Frances Kaiser Rang neun heraussprang.
Weiter geht es in drei Wochen mit dem Deutschlandpokal-Finale in Ruhpolding. „Wir versuchen, bis dahin, die Spannung hochzuhalten“, sagt Uhlig. Die Trainingsbedingungen auf Sonnenberg seien weiter hervorragend.
Positive Nachrichten gab es auch: Danilo Riethmüller hat sich nach seinen guten Auftritten bei den Europameisterschaften in Weißrussland einen Platz im IBU-Cup der Herren gesichert und wird dort bei den abschließenden Rennen in Otepää (Estland) und Martell (Italien) an den Start gehen.


Maja Suttkus kommt in Kaltenbrunn als einzige Harzerin in den Bereich der Medaillen: In der Jugend 17 springt für sie jeweils zweimal der vierte Platz heraus. Foto: Leuner

■ DIE ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK

Einzelrennen:
Jugend 17 weiblich: 1. Anna Laube (Oberhof) 38:16 Minuten/ 2 Fehler, 4. Maja Suttkus 38:36/3, 12. Frances Kaiser (beide WSV Clausthal-Zellerfeld) 42:13/3;
Jugend II: 1. Lara Vogel (Partenkirchen) 36:28/3, 22. Merle Leuner (SC Buntenbock) 43:11/8;
Frauen: 1. Marion Deigentesch (Oberteisendorf) 44:52/3, 2. Stephanie Jesse (WSV CLZ) 45:45/3 –
Jugend 17 männlich: 1. Benjamin Menz (Tambach-Dietharz) 36:32/0, 22. Matti Münch (SC Buntenbock) 49:15/8;
Jugend II: 1. Hendrik Rudolph (Tambach-Dietharz) 40:05/2, 11. Joshua Simon (WSV CLZ) 42:35/4, 24. Felix Eichhorn (SC Buntenbock) 46:08/6, 28. Max Borkowski (WSV CLZ) 48:44/9
Verfolgung:
Jugend 17 weiblich: 1. Johanna Puff (Bayerischzell) 19:05/1, 4. Suttkus 19:58/2, 11. Kaiser 20:50/2;
Jugend II: 1. Selina Kastl (Neubau) 18:44/0, 12. Leuner 20:05/2;
Frauen: 1. Stefanie Scherer (Wall) 21:27/1, 4. Jesse 22:31/0 –
Jugend 17 männlich: 1. Fabian Dietrich (Gütenbach) 20:14/0, 18. Münch 25:04/7;
Jugend II: 1. Christoph Noack (Klotzsche) 20:00/1, 22. Simon 22:17/5, 25. Eichhorn 22:52/5, 29. Borkowski 23:38/5

Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 3 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 9872440 - NSV-Buero[at]t-online.de