Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter Datenschutzerklärung20. October 2018 22:54:11
NSV bei Facebook
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Der Sprung meines Le...
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Skike
Tour de Harz 2018/19
HarzerZwergenCup
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
WebCam Sonnenberg
DSV


DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Karolin Horchler gewinnt den IBU-Cup
Biathlonaus: Goslarsche Zeitung vom 19.03.2018 Bericht von Sebastian Krause
Karolin Horchler gewinnt den IBU-Cup
Biathletin des WSV Clausthal-Zellerfeld sichert sich Gesamtwertung und steigt in den Weltcup auf

Biathletin Karolin Horchler hat erstmals die Gesamtwertung im zweitklassigen IBU-Cup gewonnen. Die 28-Jährige sicherte sich am Samstag im russischen Chanty-Mansijsk die große Kristallkugel und krönte damit eine unglaubliche Saison.
Die Skijägerin des WSV Clausthal-Zellerfeld kam nach Abschluss aller Rennen auf 675 Punkte und setzte sich gegen die Französin Chloe Chevalier (613) durch. Platz drei ging an Karolin Horchlers drei Jahre ältere Schwester Nadine (604).
Neben der Gesamtwertung sicherte sich Horchler auch die Sprintwertung, belegte Platz zwei in der Verfolgung und Rang drei im Einzel. Mit der deutschen Mannschaft wurde sie Zweite in der Nationenwertung.
Die letzte Station in Russland verlief für die Staffel-Europameisterin von 2013 sehr erfolgreich. Am Mittwoch hatte sie in der Qualifikation zum Super Sprint Rang fünf belegt, nur wenige Stunden später setzte sie sich im Finale als Siegerin durch. Im regulären Sprint über 7,5 Kilometer kam Horchler am Freitag nur auf Rang 18 ins Ziel – das war eines ihrer schlechtesten Resultate der Saison. Am Samstag wurde sie im letzten Rennen mit null Fehlern Dritte der Verfolgung.
Die Pokale und Erfolge kommen überraschend, begann die Vorbereitung auf die Saison doch mit einem Schockerlebnis. Im Juni vergangenen Jahres wurde Horchler beim Training mit Skirollern von einem LKW gestreift und brach sich dabei die Schulter. Lange Zeit war offen, ob sie zum Auftakt im IBU-Cup in Sjusjoen (Norwegen) überhaupt dabei sein kann.
Horchler kämpfte sich aber nicht nur zurück ins Team, sondern schaffte auch die Qualifikation für die ersten beiden Weltcup-Stationen in Oestersund (Schweden) und Hochfilzen (Österreich) – ein Erfolg, der vor der Saison völlig undenkbar schien.
Ihre Ergebnisse reichten zwar nicht aus, um sich dauerhaft einen Platz im Weltcup-Team zu sichern. Die Formkurve zeigte dennoch nach oben. Besonders deutlich wurde das im italienischen Obertilliach kurz vor Weihnachten, als es einen Sieg und zwei zweite Plätze gab. Nach dem Jahreswechsel knüpfte Horchler an ihre Leistungen an und ließ im slowakischen Brezno-Osrblie Platz drei und vier folgen.
Zur Belohnung steigen Karolin und Nadine Horchler in den Weltcup auf und dürfen am kommenden Wochenende beim Finale im russischen Tyumen an den Start gehen.
Besonders für Karolin Horchler findet dann eine ereignisreiche Saison ihren krönenden Abschluss, die nach einem herben Rückschlag den größten Erfolg der Karriere brachte.


Was für ein Erfolg: Karolin Horchler sichert sich im IBU-Cup die Gesamt- und Sprint-Wertung. Zudem belegt die 28-Jährige vom WSV Clausthal-Zellerfeld Platz zwei in der Verfolgung und Rang drei im Einzel. Foto: Einecke
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 3 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 9872440 - NSV-Buero[at]t-online.de