Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter Datenschutzerklärung21. September 2018 05:48:41
NSV bei Facebook
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Der Sprung meines Le...
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Skike
Tour de Harz 2018/19
HarzerZwergenCup
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
WebCam Sonnenberg
DSV


DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Riethmüller konstant bester Deutscher
BiathlonGoslarsche Zeitung vom 05.03.2018 - Bericht von Sebastian Krause
Riethmüller konstant bester Deutscher
Talent des WSV Clausthal-Zellerfeld belegt bei Junioren-WM im Sprint und in der Verfolgung jeweils Rang neun

Biathlet Danilo Riethmüller hat die Junioren-WM in Otepää (Estland) mit zwei Plätzen unter den besten Zehn abgeschlossen.
Zunächst wurde der Skijäger des WSV Clausthal-Zellerfeld im Sprint am Samstag Neunter. Am Sonntag bestätigte er seine Leistung in der Verfolgung und landete ebenfalls auf Rang neun. Der 18-Jährige war in beiden Rennen bester Starter des Deutschen Skiverbandes (DSV).
Riethmüller hatte im Sprint in beiden Schießeinlagen jeweils eine Scheibe verfehlt und nach zehn Kilometern einen Rückstand von einer Minute auf den fehlerfreien Sieger Vasilii Tomshin aus Russland. Der WSV-Athlet hatte sich somit eine gute Ausgangsposition für den Verfolger gesichert. Zweiter wurde mit einem Fehlschuss Martin Perrillat Bottnet aus Frankreich, Rang drei ging an den Norweger Sverre Dahlen Aspenes (2 Fehler).
Im zweiten Rennen des Wochenendes bestätigte Riethmüller seine Form. Beim Sieg von Aspenes (0) verfehlte er drei Scheiben und kam nach 12,5 Kilometern mit einem Rückstand von 2:52 Minuten als Neunter ins Ziel. Auf Platz zwei landete Bottnet (1), Dritter wurde Johannes Dale (4) aus Norwegen.
„Ich denke, dass man damit zufrieden sein kann. Dafür, dass die anderen 21 Jahre oder älter sind und ich da mitlaufen kann, kann man schon ein bisschen stolz sein“, sagte Riethmüller.
Die Verfolgung begann aussichtsreich.
Beim ersten Schießen blieb er fehlerfrei und lag nur noch 47 Sekunden hinter Aspenes. Anschließend folgte aber der erste Fehler, die Aufholjagd geriet ins Stocken.
Er rutschte auf Rang neun ab. An der Platzierung änderte sich bis ins Ziel nichts mehr, auch weil er zwei weitere Fehler schoss. „Die Windbedingungen waren besser als die Tage zuvor. Dann kam aber ein bisschen Nervosität dazu, weil man in dem Starterfeld schon aufgeregter ist“, sagte Riethmüller. Dennoch habe er im Rahmen seiner Möglichkeiten gezeigt, was er gerade kann.
Das ist mit erst 18 Jahren eine ganze Menge. Das Ausnahmetalent hat mit seinen Platzierungen bewiesen, dass es gegen internationale Konkurrenz bestehen kann. Riethmüller wurde in allen Einzelrennen bester Deutscher. „Es hatte sich in den vorherigen Rennen schon ein bisschen abgezeichnet. Da habe ich schon gesehen, dass ich vorne mitlaufen kann“, sagte er.
Zum WM-Auftakt war Riethmüller als Schlussläufer mit der deutschen Staffel Sechster geworden. Mit Platz vier im Einzel feierte er sein bestes Ergebnis.


Danilo Riethmüller vom WSV Clausthal-Zellerfeld ist bei der Junioren-WM in Otepää die Konstante im deutschen Team: Bei allen Einzelrennen holt er die beste Platzierung. So auch am Sonntag mit Platz neun in der Verfolgung. Foto: Deubert
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 3 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 9872440 - NSV-Buero[at]t-online.de