Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter25. June 2016 08:49:18
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup I...
Skike
Tour de Harz 2015/16
HarzerZwergenCup
DSV-aktiv
DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Harzer Rennläufer dominieren die Norddeutschen Meisterschaften
AlpinHarzer Rennläufer dominieren die Norddeutschen Meisterschaften
(scf) Auf hervorragend präparierter Piste der Skiarena am Silbersattel in Steinach/Thüringen fanden am vergangenen Wochenende die Norddeutschen Meisterschaften im Slalom und Riesenslalom sowie der Harz-Cup als DSV Schülerpunkterennen und DSV-Punkterennen statt. Ausrichter der Veranstaltung war wie auch in den vergangenen Jahren der Ski-Club Bad Grund.
Unterstützt von den Helfern des WSV Braunlage, LSKW Bad Lauterberg, WSV Bad Sachsa und SC St. Andreasberg gelang es dem Team um Henning Röbbel den gemeldeten 398 Startern aus Thüringen, Sachsen, Hessen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Bayern und Niedersachsen einen reibungslosen und professionellen Wettbewerb zu liefern.
Am Samstag wurde der Slalom in den Altersklassen Schüler U10, U12, U14, U16, Jugend und Erwachsene bei Sonnenschein und brettharter Piste mit 2 Läufen gestartet. Zunächst zeigten die „kleinen Harzer“, dass sie gut in Form sind. In dem mit 21 Teilnehmern stark besetzen Feld der Altersklasse Schüler U10 gewann Henri Schubert (SC Bad Grund vor Marian Beslic (LSKW Bad Lauterberg). Bei den Mädchen der Altersklasse U10 schaffte Annika Röbbel (SC Bad Grund) mit Platz 3 den Sprung auf das Siegerpodest. Ebenfalls auf Platz 3 fuhr Levin Winter (SC Braunlage) in der Altersklasse U12, Pech hatte Moritz Weißberg in dieser Klasse, er stürzte nach guten Beginn im ersten Durchgang, um dann im zweiten Lauf die knapp die Bestzeit zu verpassen.
Norddeutsche Schülermeisterin in der Disziplin Slalom wurde Jasmin Janosch (SC St. Andreasberg ) vor Carina Herdam (WSV Bad Sachsa) und Jana Klostermeyer (SC Bad Grund). Maximilian Mangold (LSKW Bad Lauterberg) gelang es mit zwei guten Läufen Norddeutscher Schülermeister zu werden. Die beiden folgende Ränge gingen an Mats-Henri Ackermann (SK Goslar) und Henri Schubert (SK Bad Grund). Siegerin in der Jugendkonkurrenz wurde Nela Winter (WSV Braunlage) vor Elena Strauß (Bremer Ski Club).

Mit Spannung erwartet wurde das Comeback von Gunnar Barke (SC Bad Grund), nach einer Trainingsverletzung im Dezember, stellte sich die Frage ob die Form schon wieder für ein hochklassiges Rennen reicht. In den konnte er doch vergangenen Jahren mehrfach die Herren-Konkurrenz für sich entscheiden. Das Ergebnis des ersten Laufs war vielversprechend: 0,97 Sek. Führung, Tagesbestzeit. Im zweiten Durchgang kostete ein Fehler in der schwer zu fahrenden Vertikalen allerdings wichtige Sekunden und so musste sich Gunnar Barke sich an in der Slalomkonkurrenz knapp dem Sieger Christian Weitzmann (SV Gruen-Weiss Elstra) geschlagen geben. In der Norddeutschen Wertung belegte Michael Trog (CJD Braunschweig) Platz 2 vor Kai Greten vom SC Springe.
Früh ging es am Sonntag für das Helferteam wieder los, galt es doch das Harz-Race und die Norddeutschen Meisterschaften im Riesenslalom mit einem Lauf auf verlängerter Piste für die Jugendlichen und Erwachsenen auszurichten, 251 Höhenmeter und 1240m Streckenlänge waren zu bewältigen. 57 Starter hatten sich für diese Rennen gemeldet, der mit einem beeindruckenden Steilstück neben einer gehörigen Portion Mut vor allen Dingen auch fahrerisches Können verlangte. Diese Rennen wurden von den Startern der Bayerischen Skiverbände dominiert. Philipp Zuleeg (SC Münchberg) konnte beide Rennen für sich entscheiden. Norddeutscher Meister im Riesenslalom wurde erneut Gunar Barke (SC Bad Grund) vor Michael Trog (CJD BS) und Kai Greten (SC Springe). Schnellster Norddeutscher im Wettbewerb war allerdings Tim Schäfer (SC St. Andreasberg) der vor Gian Luca Naas (LSKW Bad Lauterberg) Norddeutscher Jugendmeister wurde.
Für die Schülern und Schülerinnen der Norddeutschen Vereine in den Altersklassen U14 und U16 lief es an diesem zweiten Wettkampftag im Riesenslalom nicht wirklich optimal. Jasmin Janosch (SC St. Andreasberg), lt. DSV-Punktewertung an Platz 3 des Wettbewerbs gesetzt, musste sich am Ende mit Platz 13 der Mädchen zufrieden geben. Die besten Läuferinnen der sächsischen und thüringer Vereine waren einfach an diesem Tag „eine Nummer zu groß“. Die Norddeutsche Wertung brachte bei den Schülerinnen die gleiche Rangfolge wie am Vortag in der Slalom-Disziplin. Bei den Buben setzten sich die Favoriten gemäß Deutscher Rangliste weitgehend auch. Es siegte Max Grohmann (SC Rugiswalde) vor Franz Schau (ASC Chemnitz) und Michael Müller (SV 08 Steinach). Karl Biermann (SC Bad Grund) konnte sich über den Titel „Norddeutscher Schülermeister“ freuen. Der zweite Platz ging an Maximilian Mangold (LSKW Bad Lauterberg) und Moritz Weißberg (SC Bad Grund).
Die Kinder U10 und U12 der Norddeutschen Vereine waren im Riesenslalom an diesem Tag überaus erfolgreich: Es kam erneut zum Zweikampf in der Klasse U10 zwischen Henri Schubert (SC Bad Grund) und Marian Beslic (LSKW Bad Lauterberg). Beide Läufer fuhren bereits im ersten Durchgang einen deutlichen Vorsprung zu ihrer Konkurrenz heraus. Am Ende hatte Henri die Nase vorn. Aber auch Marian konnte stolz auf seine Leistung sein: Er hatte einen Vorsprung von fast 4 Sekunden auf Platz 3 herausgefahren. Oskar Biermann (SC Bad Grund), immerhin 2 Jahre jünger als die Erstplatzierten, erreichte einen hervorragenden Platz 4 und ließ mit diesem Ergebnis 17 weitere Starter hinter sich. Das gute Abschneiden der Jungen komplettierte ein gelungener Platz 3 von Moritz Weißberg (SC Bad Grund) in der Klasse U12. Das hervorragende Ergebnis reichte wie erwähnt aus, um sich noch auf Platz 3 der begehrten Norddeutschen Schülerwertung vorzuschieben.

Fotos:

Gunnar Barke: Starkes Comeback, Gunnar Barke zweifacher Norddeutscher Meister

Moritz Weißberg: Hoffnungsvolles Talent, Moritz Weißberg in den Stangen

Foto: Henri Schubert

Foto: Marian Beslic

Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 1 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 931555 - Fax: 05323-93199555 - NSV-Buero[at]Clausthal-Zellerfeld.de